Fit im Alter

Fit im Alter

Wer sehnt sich nicht nach einem langen, gesunden Leben? Doch oft ist das Alter auch mit vielen Krankheiten geplagt. Wir geben Ihnen Tipps, wie sie Ihren Lebensabend gesund und munter genießen können.

Im Süden von Japan liegt die Insel Okinawa. Diese ist auch als „Insel der Hundertjährigen“ bekannt. Der Name ist Programm. Es gibt dort besonders viele Menschen, die das 100. Lebensjahr erreichen. Weshalb dies so ist, ist bisher noch unbekannt. Möglicherweise liegt es an der gesunden Ernährung oder an den guten Genen. Bislang ist noch nicht einmal geklärt, ob die Menschen dort tatsächlich solch eine überdurchschnittliche Lebenserwartung haben, oder ob die Insel lediglich ein Mythos ist. Viele Menschen träumen davon ein möglichst langes Leben zu führen und gleichzeitig gesund zu bleiben. Dies ist jedoch schwer zu beeinflussen, weil bei der Lebenserwartung einige Faktoren eine Rolle spielen. Die Gene unter anderem spielen eine große Rolle. Genau diese lassen sich auf natürliche Weise nicht beeinflussen. Jedoch können Sie andere Faktoren selbst bestimmen, um gesund durchs Alter zu gehen.

Wir präsentieren Ihnen nachfolgend 10 wichtige Tipps:

 1. Sportlich aktiv bleiben:

Sport ist sehr gesund und wohl ein wahrer Jungbrunnen. An der Universität Kopenhagen konnten Forscher beweisen, dass männliche Jogger im Vergleich zu Inaktiven durchschnittlich 6,2 Jahre länger leben. Bei Frauen sind es 5,6 Jahre. Bekannt ist, dass Ausdauersport Herz und Kreislauf stärkt und in einem gewissen Umfang wohl vor Krebs und Alzheimer schützen kann. Zu beachten ist: Bei chronischen Krankheiten oder dem Neubeginn einer Sportart sollte man sich vorneweg von einem Arzt untersuchen und beraten lassen, wie hoch das geeignete Trainingspensum bei einem ist

2. Auf das Körpergewicht achten:

Besonders das Fettgewebe in der Bauchgegend kann Krankheiten wie Diabetes, Herz- oder Gefäßleiden fördern. Wer versucht Übergewicht zu vermeiden, kann diesen Krankheiten vorbeugen, wobei gleichzeitig noch die eigenen Gelenke geschont werden. Sehr wichtig im Alter ist auch der regelmäßige Blick auf das eigene Körpergewicht, um frühzeitig einen starken Gewichtsverlust zu erkennen, was auch ein Anzeichen für Krankheiten sein kann oder auch den altersbedingten Muskelschwund, der Gebrechlichkeit und gefährliche Stürze begünstigen kann. Beraten werden können sie hierbei vom Hausarzt, in welchem Bereich genau Ihr Gewicht liegen sollte und wie sie dieses erreichen können.

3. Regelmäßige Treffen mit guten Freunden:

Von Natur aus fühlt sich der Mensch in einem sozialen Umfeld wohl. Sich mit seinen Freunden auszutauschen ist nicht nur wichtig fürs eigene Wohlbefinden, nein dadurch wird auch das Gehirn aktiviert und es hilft dabei einer Demenz vorzubeugen. Neben einem großen Freundeskreis ist auch eine Partnerschaft sehr wertvoll. Bislang gibt es Hinweise, dass lang verheiratete Paare länger leben. Gesunde Gewohnheiten lassen sich auch einfacher umsetzen, wenn der Partner dabei mitmacht.

4. Lassen sie das Rauchen sein:

Eine der häufigsten Ursachen von Lungenkrebs, ist der Genuss von Nikotin. Außerdem wird dadurch dem Herz-Kreislauf-System geschadet. Außerdem können durch das Rauchen auch Atemwegserkrankungen, wie z.B. COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) ausgelöst werden. So wie das Deutsche Krebsforschungszentrums angegeben hat, wird durch das Rauchen die Lebenszeit durchschnittlich um etwa 10 Jahre verkürzt. Auch wer erst später das Rauchen sein lässt, kann das Risiko für Folgekrankheiten wesentlich verbessern. Ebenfalls sollte auf andere Suchtmittel wie unter anderem Alkohol verzichtet werden, um gesund alt werden zu können.

5. Fisch, Obst und Gemüse essen

Anstatt dem fettigen Fleisch sollte öfters ein schönes Stück Fisch auf dem Speiseplan stehen. Fisch enthält eine Menge Omega-3-Fettsäuren, durch die das Risiko für Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermutlich gesenkt werden kann. Dazu sollten sie auch Abwechslung bezüglich der Nahrungsaufnahme einführen. Es gibt zahlreiche Obst- und Gemüsesorten mit vielen verschiedenen Vitaminen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirken können. Selbstverständlich sollten sie keinesfalls vergessen dazu genug Flüssigkeit aufzunehmen. Obwohl das Durstempfinden im Alter nachlässt, sollten täglich 1 ½ bis 2 Liter Wasser konsumiert werden, wenn aus ärztlicher Sicht nichts dagegen spricht.

6. Vorsorge:

Vermutlich geht niemand wirklich gerne zum Arzt. Es ist jedoch sehr ratsam die Möglichkeiten zur Vorsorge stets wahrzunehmen auch wenn es Ihnen vermeintlich gut geht. Denn es gilt stehts, je früher eine Krankheit erkannt wird, desto besser lässt sich diese auch behandeln.

7. Versuchen sie das Leben zu genießen:

Anhaltender Stress und psychische Belastung machen krank. Sie schwächen nicht nur das Immunsystem, sondern begünstigen auch Herzkrankheiten. Nehmen sie sich mal eine Auszeit. Machen sie das was sie wirklich wollen. Speziell Yoga und autogenes Training sind gut geeignet zum Stressabbau.

8. Lernen Sie Neues:

Sei es nun eine neue Fremdsprache, ein Musikinstrument oder andere Aktivitäten, Herausforderungen sind gut fürs Gehirn, was ebenso die Chance erhöht, gesund alt zu werden. Wenn wir etwas Neues lernen, bilden sich gleichzeitig neue Verschaltungen im Gehirn, wodurch dem geistigen Abbau im Alter entgegengewirkt werden kann.

9. Achten Sie auf Ihre Zähne:

Sobald sich Entzündungen in der Mundhöhle ausbreiten, können sich die kranken Zähne auf den ganzen Körper auswirken, denn ein weiterer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Parodontitis. Beugen sie dagegen vor, indem sie täglich Ihre Zähne pflegen und die Vorsorge beim Zahnarzt wahrnehmen.

10. Bewahren sie Ihren Humor

Wenn Sie stets optimistisch durchs Leben gehen, stecken Sie sämtliche Rückschläge leichter weg. Laut einer US-amerikanischen Studie leben Optimisten auch länger, als Menschen, die negativ durchs Leben gehen.

Wenn sie diese Tipps regelmäßig und frühzeitig befolgen, lässt sich Ihr Weg durchs Alter wesentlich angenehmer gestalten.

91 Artikel gefunden
KYTTA Schmerzsalbe

KYTTA Schmerzsalbe

  • von P&G Health Germany GmbH
  • Packungsgröße 150 g
  • Artikelnummer: 10832865
  • Lieferzeit: 2-4 Werktage
  • Grundpreis: 19,86 CHF / 100 g 3
Details & Pflichtangaben
nur 29,78 CHF 3
KYTTA Schmerzsalbe

KYTTA Schmerzsalbe

  • von P&G Health Germany GmbH
  • Packungsgröße 100 g
  • Artikelnummer: 10832859
  • Lieferzeit: 2-4 Werktage
  • Grundpreis: 23,65 CHF / 100 g 3
Details & Pflichtangaben
nur 23,65 CHF 3
KYTTA Schmerzsalbe

KYTTA Schmerzsalbe

  • von P&G Health Germany GmbH
  • Packungsgröße 50 g
  • Artikelnummer: 10832842
  • Lieferzeit: 2-4 Werktage
  • Grundpreis: 25,63 CHF / 100 g 3
Details & Pflichtangaben
nur 12,82 CHF 3
EUNOVA Langzeit 50+ Kapseln

EUNOVA Langzeit 50+ Kapseln

  • von STADA Consumer Health Deutschland GmbH
  • Packungsgröße 60 Stück  à 0.63 g
  • Artikelnummer: 11084394
  • Lieferzeit: 2-4 Werktage
  • Grundpreis: 123,95 CHF / 100 g 3
Details & Pflichtangaben
nur 47,10 CHF 3

Seite 1 von 4

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.
 ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Mindestbestellwert derzeit 40 €/SFr.
Bis zur Versandkostenfreigrenze bei folgender Versandart fehlen Ihnen noch:
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück