Raucherentwöhnung

Nicht nur der körperliche, sondern auch der psychische Nikotinentzug machen den Rauchstopp so schwer. Damit auch Sie den Ausstieg aus der Nikotinsucht schaffen geben wir Ihnen hilfreiche Tipps.

Motivation ist wichtig aber nicht alles

Die Motivation, um mit dem Rauchen aufzuhören muss vorhanden sein, ganz klar. Jedoch ist es oft schwerer als gedacht, rein mit dem Willen aufzuhören, dieses Vorhaben auch dauerhaft umzusetzen. Denn Rauchen macht im doppelten Sinne abhängig. Dies bedeutet, dass neben der körperlichen auch die psychische Sucht nach Nikotin besteht, weswegen der Ausstieg auch oft so schwer ist.

Psychische Abhängigkeit

Für Raucher besteht eine Vielzahl an Situationen, in denen sie sehr vertraut sind damit, sich eine Zigarette anzuzünden. Morgens zum Kaffee, während dem Autofahren, in der Pause, sowie nach dem Essen oder abends beim Barbesuch. Dieses Verhalten ist größtenteils erlernt. Doch wieso verschafft die Zigarette ein so positives Gefühl?

Das Nikotin gelangt durch die Zigarette in ca. 7 Sekunden ins sogenannte „Belohnungszentrum“ vom Gehirn. Dieses ist üblicherweise dafür verantwortlich, dass wir angenehme Gefühle bekommen bei Erfolgserlebnissen. Genauso aber auch bei der Zufuhr von Nikotin. Genau dieses Gefühl streben Raucher immer wieder an, weswegen das Rauchen auch zur Sucht wird.

Körperliche Abhängigkeit

Der Hauptgrund für das Rauchen ist das Nikotin in der Zigarette. Die Abhängigkeit wird durch diesen Stoff aufrechterhalten, indem es das Rauchen belohnt und das Nichtrauchen beispielsweise durch Entzugserscheinungen bestraft. Wenn ein Raucher nicht raucht, sinkt die Nikotinkonzentration. Dies führt dazu, dass irgendwann das Verlangen zu rauchen so groß wird, dass umgehend eine Zigarette hermuss. Hierdurch entsteht ein Kreislauf.

Nikotinentzug

Die körperliche Abhängigkeit wird erst auffällig, wenn Sie weniger als sonst oder plötzlich gar keine Zigaretten mehr rauchen. Der Körper hat sich an eine bestimmte Menge Nikotin gewöhnt und reagiert mit Entzugserscheinungen, wenn er diese nicht mehr bekommt.

Symptome des Entzugs:

  • Starkes Verlangen nach einer Zigarette
  • Nervosität, Frust und leichte Reizbarkeit
  • Schlafprobleme - Verdauungsstörungen
  • Erhöhter Appetit und Gewichtzunahme
  • Konzentrationsprobleme

Um diesen Symptomen entgegenzuwirken bieten wir Ihnen einige Hilfsmittel in unserem Shop an, die Sie dabei unterstützen können, mit dem Rauchen aufzuhören. Solche Hilfsmittel sind beispielsweise Nikotinersatzprodukte, wie Nikotinpflaster, -kaugummi oder -spray. Diese können dabei helfen die Entzugserscheinungen deutlich zu lindern und somit die Motivation zum Rauchstopp aufrecht zu erhalten. Gut bei Nikotinersatzprodukten ist auch, dass diese nicht die schädlichen Inhaltsstoffe wie der Zigarettenrauch enthalten.

Wenn auch Sie rauchfrei werden wollen, nehmen Sie die Chance wahr und unterstützen Sie sich selbst mithilfe solcher Produkte, um der Nikotinsucht ein für allemal abzuschwören.

41 Artikel gefunden

Seite 1 von 2

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.
 ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Mindestbestellwert derzeit 40 €/SFr.
Bis zur Versandkostenfreigrenze bei folgender Versandart fehlen Ihnen noch:
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück